shout

Shout kann sinngemäß übersetzt werden mit eine Runde geben. Wie in: it’s my shout. In Australien ist es üblich, all seinen Freunden am Tisch ein Bier zu bestellen und zu bezahlen. Bei der nächsten Runde ist dann ein anderer der Gruppe an der Reihe. Der Ausdruck kommt wahrscheinlich aus dem 18. Jahrhundert. In den damaligen Lokalen war die Geräuschkulisse so groß, dass man laut rufen musste, um eine Bestellung aufzugeben.

Kontextbeispiel:

Bill the donkey-driver had come to town and was shouting drinks for the crowd.

Thomas Wood, Cobbers, 1934

logo2 Copyright @ 2014 Jessica Oehmen, Logo designed by Hannah Ricca