Magpie

Nancy Keesing, Lily on the Dustbin, 1982: Country children learn early to avoid ‘snakey’ places in summer, and other hazards. In bush and suburbs an occasional nesting magpie ‘turns really nasty’. Kids with red or fair hair seem to be more at risk from ‘dive bombing maggies’ than those with darker colouring.

Der Magpie, zu deutsch “Flötenvogel”, ist eine in Australien häufig vorkommende Vogelart der Ordnung Sperlingsvögel. Sein Ruf klingt wie eine Flöte, daher der deutsche Name. Besonders bekannt ist er durch seine Angriffe auf Menschen, weshalb die Australier (vor allem Kinder und Fahradfahrer) in bestimmten Gegenden während der Brutsaison von August bis Oktober Helme tragen. Der Vogel greift nämlich in erster Linie die Kopfregion an, wenn man seinem Nest zu nahe kommt. Nur stetiger Blickkontakt kann den Vogel abschrecken, weshalb manche Menschen sich Augen auf den Helm malen, oder ihre Sonnenbrille am Hinterkopf tragen.
Magpie ist kein australisches Wort. Denn Magpie bedeutet eigentlich Elster, die zur Familie der Krähen gehört und hat somit mit dem hier gemeinten Vogel nichts zu tun. Die Europäer kamen nach Australien, sahen den Vogel und dachten wegen der schwarz weißen Färbung sofort an eine Elster.

Hier eine Audiodatei: Magpie

logo2 Copyright @ 2014 Jessica Oehmen, Logo designed by Hannah Ricca